Kefalonia – 5 Geheimtipps / Highlights der griechischen Insel

Kefalonia? Rhodos, Kreta, Korfu und Co. sind bekannte griechische Inseln. Kefalonia ist (noch) relativ unbekannt und unbedingt eine Reise wert!

Ich habe die Insel im Oktober 2018 für ein paar Tage besucht und war sehr angetan. Meine Erfahrungen / Tipps / Highlights in Kefalonia möchte ich gerne in diesem Artikel an euch weitergeben. Die Temperatur lag im Oktober übrigens um die 18°C, etwas zu kalt für das Meer aber super um die Insel zu erkunden. Die beste Reisezeit ist von Mai-September.

Kefalonia liegt westlich vom Festland Griechenlands und bietet euch traumhafte Strände mit türkisblauem Wasser, tolle Bergpanoramen und ist bisher nicht durch Touristenmassen überlaufen. Hier könnt ihr noch den ursprünglichen Charme dieser tollen griechischen Insel erfahren. Kefalonia besitzt einen eigenen Flughafen. Auch einige Billigflieger haben die Verbindung Deutschland – Kefalonia im Angebot.

Mittlerweile gibt es Direktflüge von Deutschland nach Kefalonia, früher musste man mit dem Schiff anreisen oder Umwege in Kauf nehmen. Die Insel ist trotz ihres ursprünglichen Charmes touristisch gut erschlossen.

Plant trotzdem etwas mehr Fahrtzeit auf der Insel ein. Oftmals fahrt ihr auf hügeligen Serpentinenstraßen. Manche Hauptstraßen würden in Deutschland als Nebenstraße/Feldweg durchgehen. Freilaufende Ziegen und Schafe sind auch keine Seltenheit, die gemütlich ihre Zeit am Straßenrand oder mitten auf der Straße verbringen.

Reisetipp 1: Lage der Unterkunft + Mietwagen buchen

Wer die Highlights der Insel entdecken möchte, sollte sich unbedingt einen Mietwagen buchen. Die günstigen Mietwagenanbieter sind in einem Gebäude in Flughafennähe untergebracht (ca. fünf Minuten Fußweg).
Ich empfehle euch eine Mietwagenbuchung über die bekannten Portale (Billigermietwagen oder Check24) von Deutschland aus. Die Preise für einen Kleinwagen sind moderat. Ihr könnt mit diesem super die ganze Insel erkunden.

Als Ausgangspunkt für eure Erkundungen bietet sich der Bereich in und um Argostoli im Westen der Insel oder auch im Bereich der kleinen Halbinsel (Lixouri) an. Vom Flughafen bis Argostoli braucht ihr mit dem Pkw nur 15 Minuten.

Argostoli ist übrigens die Hauptstadt der Insel und besitzt einen großen Fährhafen. Auch sonst hat die Stadt viel zu bieten. Man soll hier auch Schildkröten im Hafenbecken beobachten können.

Wir haben uns in Argostoli für das zwei Sterne Hotel Mouikis
(Google Maps: 5FGQ+FR Argostoli) entschieden. Es hat eine super Lage, ist preiswert, bietet ein kleines kostenloses Frühstücksbuffet, die Zimmer sind ausreichend groß und sauber, haben Meerblick und in der Umgebung/Seitenstraße findet ihr kostenlose Parkplätze für euren Mietwagen. Außerdem gibt es in direkter Nähe einen Supermarkt und mehrere Geschäfte/Bars/Restaurants.
Wir waren für einen Kurzurlaub mit der Unterkunft zufrieden.

Ein Tipp für leckere Speisen und Getränke ist das Restaurant Captain’s Table rund fünf Gehminuten vom Hotel entfernt. Den Tipp für die wohl beste Moussaka der Insel findet ihr am Ende des Artikels.

Auf dem Weg Richtung Norden könnt ihr einen kleinen Abstecher zu dieser interessanten Kirche Agia Varvara (Google Maps: 5GJ3+JR Prokopata) machen. Ein Rundweg bringt euch direkt an dieser Kirche vorbei. Ihr passiert dabei eine klapprige Brücke. Die Kirche hat ihren Altar im Berg.

Tipp für ein Mitbringsel: Neben tollem Olivenöl aus Kefalonia könnt ihr Thymian Honig von der Insel kaufen. Diesen findet ihr auch im Supermarkt und müsst nicht im teuren Souvenir-Shop zuschlagen.

Reisetipp 2: Das Fischerdorf Fiskardo

Das kleine Fischerdorf Fiskardo liegt im Norden von Kefalonia und versprüht einen ganz besonderen Charme. Hier gibt es viele traditionelle Häuser zu sehen. Außerdem lädt die Bucht zum Verweilen ein. Plant unbedingt ein Mittag- oder Abendessen direkt am Wasser ein. Es lohnt sich!

Mehrere Restaurants und Tavernen bieten euch fangfrischem Fisch und andere mediterrane Speisen. Wir haben im Restaurant Apagio direkt am Meer gespeist (Google Maps: FH6G+P4 Fiskardo) – ich kann es nur weiterempfehlen.

Reisetipp 3: Myrtos Beach – der wahrscheinlich schönste Strand Kefalonias

Einer der schönsten Strände ist definitiv Myrtos Beach auf Kefalonia. Ihr findet den Strand im Nordwesten der Insel. Am Rande der Bucht gibt es gleich mehrere Fotospots für atemberaubende Motive. Macht euer Postkartenmotiv doch einfach selber. Ein beliebter Viewpoint befindet sich an der Hauptstraße, nördlich über dem Strand (Google Maps: 8GXR+3H Divarata). Nehmt im Sommer eure Badeschuhe mit, der Einstieg ins Wasser ist hier recht steinig. Auch die Wasserströmung solltet ihr nicht unterschätzen.

Der Strand liegt zwischen steilen Klippen. Das Wasser ist türkisblau und bietet einen tollen Kontrast zu den dunklen Hängen.
Eine Zufahrtsstraße schlängelt sich direkt an den Strand. Im Sommer könnt ihr euch Liegen + Schirme direkt am Strand leihen. Ihr findet hier auch immer ein freies Plätzchen für euer Handtuch.

Reisetipp 4: Das Fischerdorf Assos

Das Fischerdorf Assos liegt oberhalb vom Myrtos Beach und ist einen Abstecher wert. Hier habt ihr wieder einen traumhaften Blick und könnt einfach mal die Seele baumeln lassen.

Ihr könnt in Assos auch die Burg besuchen, welche zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Wir sind zwar nicht bis zur Burg gelaufen, auf dem Fußweg dort hin bieten sich aber viele schöne Blicke und Fotomotive auf die Bucht von Assos.

Habt ihr in Assos Lust auf einen Kaffee oder griechischen Salat, kann ich euch das Restaurant Sea Side direkt am Meer empfehlen. Die Bewertungen auf Google für andere Speisen sind jedoch nicht sehr gut.

Reisetipp 5: Geheimer Viewpoint / Fotospot auf Kefalonia

Ich kann und will euch diesen geheimen Viewpoint / Fotospot auf Kefalonia einfach nicht vorenthalten. Ihr erreicht diesen Viewpoint nach einer kurzen Wanderung durch dicht bewachsenes Gebiet. Aber Achtung: Der Aussichtspunkt ist nichts für schwache Nerven – ihr steht direkt an einer Klippe, ohne Geländer oder sonstigen Schutz. Seid also bitte vorsichtig!

Als ich zum ersten Mal an diesem Aussichtspunkt stand, hat es mir glatt die Sprache verschlagen – einfach Wahnsinn! Ihr habt direkten Blick auf das türkisblaue Meer, habt leichten Wind im Gesicht und könnt die Felsformation am Meer bestaunen. Ihr seid hier zu 99% allein.
Wenn ihr ein tolles Foto oder einfach nur diesen atemberaubenden Blick genießen wollt, kommt unbedingt her. Gerade zur goldenen Stunde ist der Ausblick einfach Hammer und tolle Fotos gelingen wie von selbst.

Bitte passt auf euch auf, dieser Viewpoint ist nicht für Kinder oder Personen mit Höhenangst geeignet. Ihr könnt bis zum Klippenrand vorlaufen und habt keine Absicherung.

Den geheimen Viewpoint / Fotospot auf Kefalonia findest du hier: Google Maps: CGRR+MM Chalikeri.
Nimm die Straße Richtung Acqua Alaties Beach. Parke an der Abzweigung (Koordinaten für Google Maps: 38.439100, 20.542151), von dort kannst du dich zu Fuß auf dem Weg zum Viewpoint machen. Es führen kleine Trampelpfade in Richtung Steilhang/Klippe.

Zusatztipp: Gaumenfreuden + die beste Moussaka in Argostoli

Ich war von der tollen Auswahl in den Restaurants und Tavernen auf Kefalonia überrascht. Ihr bekommt fast überall fangfrischen Fisch, griechische Spezialitäten und sehr leckere Vorspeisen. Einfach kein Vergleich zu vielen griechischen Restaurants in Deutschland!

Lasst es euch auf Kefalonia gut gehen. Probiert die Vorspeisen, lasst euch frischen Fisch oder auch mal eine Moussaka schmecken.

Eine sehr leckere Moussaka haben wir in direkter Hotelnähe in Argostoli gefunden. Es gibt hier eine kleine Taverne ((Taverna Patsouras, Google Maps: 5FGR+7C Argostoli) – lasst euch nicht von der Optik abschrecken) in der es für kleines Geld super Speisen gibt. Die Auswahl ist klein aber fein. Ihr könnt euch die Gerichte direkt an der Theke auswählen. Wir haben dort eine Moussaka bestellt – einfach super lecker!

Was sind deine Tipps für Kefalonia? Schreib uns gerne in den Kommentaren. Hier und auf unseren Social-Media-Kanälen findest du viele weitere Beiträge zum Thema Reisen, Essen und alles weitere von Freunden für Freunde.

Wir haben für diesen Beitrag kein Geld oder sonstige Vergünstigungen erhalten. Dieser Beitrag entstand aus eigener Motivation und ohne kommerziellen Anreiz Dritter. Entsprechende Beiträge werden von uns klar als Anzeige/Werbung gekennzeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.